Arbeitstreffen Gebersdorf, Forstbetrieb Thrun

Bericht von Adrian Schüler

Am 28.09.2019 besichtigten die Mitglieder der ANW Brandenburg und weitere Interessierte einen Forstbetrieb in Gebersdorf zum Thema „Waldumbau im trockenen Tieflandklima auf mäßig nährstoffversorgten Standorten“. Vielseitige Exkursionspunkte gaben den Teilnehmenden einen tollen Einblick in den Forstbetrieb der Familie Thrun und konnten durch spannende Diskussionen sowie durch den Austausch von Erfahrungen ergänzt werden.

Weiterlesen

Reisebericht Georgien 26.05.-04.06.2019

Es war eine Exkursion in die Wälder des Kleinen Kaukasus. Georgien hat mit dem Großen und dem  Kleinen Kaukasus, sowie der dazwischen liegenden Kolchis nicht nur beeindruckende Naturlandschaften, sondern auch eine lange Geschichte und bewundernswerte Kultur. Der kurze Hinweis auf 8.000 Jahre Weinkultur macht dies an einem Punkt deutlich. Durch die Lage zwischen Großen und Kleinen Kaukasus, Schwarzem und Kaspischen Meer war Georgien bereits in der Steinzeit ein Kreuzungspunkt für wanderende menschliche Gruppen.

Tsipnari – Diskussion im Tannenwald

Jürgen Rosemund, der die Reise so wunderbar organisiert hat, ist gerne bereit, Interessierten weitere Fragen zu beantworten und Hinweise zu geben.

Hier der ausführliche Reisebericht von Konstantinos Kalaitzis, Friedrich Georg Koch, Birgit Korth & Philipp Kunze:

Arbeitstreffen Hohenleipisch

Bericht von Angela Steinmeyer

Bild: L.Freytag

Familie Freytag, FSC und PEFC zertifizierter Forstbetrieb lud die ANW Brandenburg – Berlin und Gäste ein, in ihrem Wald bei Hohenleipisch zu verschiedenen Waldbildern und Themen am 06. April 2019 zu diskutieren. Dies bewog viele Mitglieder und Mitgliederinnen aus ganz Brandenburg, den weiten Weg ins Dreiländereck Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen auf sich zu nehmen. Daneben nahmen ein Vertreter des Landrates und die Leitung der Naturparkverwaltung Niederlausitzer Heidelandschaft teil, sowie im Landkreis für Naturschutz und Landschaftsplanung zuständige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

International wurde das ganze durch die Teilnahme des argentinischen FSC-Geschäftsführer Esteban Carabelli, der gerade auf Besuch bei Dirk Riestenpatt und Angela Steinmeyer war und gerne der Einladung zur Teilnahme an der Exkursion folgte.

Weiterlesen

Karelienreise 2018

In Karelien wachsen die Bäume noch langsamer als bei uns und so hat es auch mit unserem Bericht doch länger gedauert… Bericht

Im Oktober 2017 erreichte uns über den Vermittler Dr. Zoltan Sabov eine Einladung der Sankt Petersburg State Forestal Technical University (SPSFTU) zu einer Exkursion in die karelischen Wälder und Sankt Petersburg.

Nach kurzer Überlegung nahmen wir die Einladung an, bot sich hier doch ein hochinteressanter Einblick die die russische Forstwirtschaft, zumindest in deren eurpäischem Teil.

Weiterlesen

Arbeitstreffen Stadtwald Eberswalde

Sturm „Xavier“ über dem Stadtforst Eberswalde

Vor fast genau einem Jahr zog der Sturm „Xavier“ über den Stadtforst Eberswalde, richtete großen Schaden an und verhinderte unser damals geplantes Arbeitstreffen. So trafen sich nun am 06.10.2018 fast 30 Mitglieder und Gäste der ANW beim Waldcampus der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), um unter der Führung von Stadtförster Mattes Krüger ins naheligende erste „Sturmloch“ zu wandern.

Weiterlesen

Exkursion in die Ybbstaler Alpen / Niederösterreich

Am Montag, den 19. Juni 2017 starteten 18 Teilnehmer zur Jahresexkursion der ANW von Brandenburg über Tschechien nach Niederösterreich in die Ybbstaler Alpen. Nach 10-stündiger Busfahrt kamen wir dann ohne Probleme im sehr angenehmen Landhotel Zellerhof in Lunz am See an. Über die vier Exkursionstage berichten in der Folge verschiedene Autoren.

Weiterlesen

Waldbauliche Potenziale der Weißtanne in Brandenburg

Am Morgen des 1. April 2017 konnten die Einwohner des kleinen Dorfes Gandenitz (300 EW) eine erstaunliche Invasion beobachten. Fast 100 Besucher belegten jeden nur möglichen Parkplatz und strömten in das Gasthaus „Zur Linde“ zur „Weißtannen-Tagung“ und folgten damit der Einladung der ANW Brandenburg.

Dietrich Mehl, Vorsitzender der ANW Brandenburg begrüßte die zahlreichen Gäste und übergab dann die Leitung der Tagung an Michael Duhr, der zusammen mit Andreas Schulze, diese vorbereitet und organisiert hatte.

Nach einer kurzen Einführung über Sinn und Zweck der Tagung, nämlich der Frage ob die Weißtanne eine Zukunft in Brandenburg haben kann, stellte er den ersten Redner der Tagung vor.

Weiterlesen

Waldexkursion im Forstbetrieb Hirschfelde

Am 08.10.2016 versammelten sich ca. 40 Mitglieder der ANW im Forstbetrieb Hirschfelde zur einer Exkursion in die Wälder des Betriebes.

Zunächst einige Daten.
Der Forstbetrieb wurde im Jahr 1998 von Matthias Graf von Schwerin erworben und im Jahr 2009/2010 auf eine naturgemäße Waldwirtschaft umgestellt.
Der Forstbetrieb Hirschfelde befindet sich auf der Grundmoränenfläche des nordöstlichen Barnim.
Größe: knapp 1.000 ha
Aktueller Waldzustand: Vorrat: 322 Vfm/ha
Zuwachs: 9,6 Vfm/ha

Weiterlesen

Waldexkursion in Südbrandenburg

Im Juli 2015 hatte ich Glück, mich an eine Exkursion von Forst-Referendaren aus Hessen in die Landeswaldoberförsterei Hammer in Südbrandenburg anschliessen zu können. Die Referendare waren auf einer Erfahrungstour durch das nördliche Deutschland und wollten nun auch die Kiefernwirtschaft in Brandenburg kennenlernen.

Es wurde ein Revier der Landeswaldoberförsterei (Adlershorst) südlich von Teupitz und dann zwei Privatwaldreviere südlich von Märkisch Buchholz besucht. Bei den Revieren handelt es sich um sehr arme Sandböden mit einem jährlichen Niederschlag um 500 mm.

Geführt wurde die Exkursion vom Leiter der Landeswaldoberförsterei Hammer Tim Ness und von Hoheitsrevierförsterin Monika Stiehl, welche vor 18 Jahren ihre Tätigkeit als Revierförsterin im damals noch beschaulich kleinen Revier Oderin begonnen hat und sich heute über die Ergebnisse ihrer Arbeit freuen kann.

Weiterlesen

Diskurs in Waldbautraining

– ANW – Arbeitstreffen bei den Berliner Forsten am 13. Mai 2017-

Was bewirkt eigentlich die Entscheidung, die wir im Wald bei der Auswahl zu entnehmender Bäume treffen, langfristig? Und lässt sich vielleicht sogar ein individuelles Durchforstungsprofil aufzeigen?
Die 25 Waldbegeisterten, die sich am Samstagmorgen in der Nähe von Wandlitz im Wald der Berliner Forsten im Revier Gorin trafen, wurden sofort von Dirk Riestenpatt, Ingmar Preuße und Martin Guericke in die praktische Übung hineingeführt. Nicht lange herumstehen an Exkursionsbildern, nicht lange den Einführungen des örtlichen Revierleiters lauschen, nicht lange Geologie, Bestandesgeschichte und Klimaentwicklung in ausführlichen Diskursen abwägen, war Inhalt des Arbeitstreffens – nein gemeinsam auszeichnen mit Weitblick stand im Vordergrund des Tages.
Arbeitsgruppe inmitten von Naturverjüngung

Weiterlesen